Antrag der Holzhausenschule zur Wandlung in eine „Gebundene Ganztagsschule“

 


Die Holzhausenschule ist eine Schule mit vielen Facetten und einem äußerst mannigfaltigen Angebot.
Um diese Vielfältigkeit zu strukturieren, haben wir uns folgendes Leitbild gegeben:

„ Unsere Schule ist ein vielseitiger Ort:

Im Haus der Sprachen, der Musik, der Bewegung und der Kreativität lernen wir miteinander und voneinander.

Dabei helfen alle mit.

Im Haus der Sprachen lernen wir unterschiedliche Sprachen: Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch und Spanisch. Wir beschäftigen uns mit den Ländern, in denen diese Sprachen gesprochen werden. Auch über die Kultur, die Geschichte, die Sitten und Bräuche erfahren wir viele interessante Dinge.

Das alles lernen wir in: bilingualen Gruppen, in Arbeitsgemeinschaften, in Projekttagen und in einem Sprachenkarussell der ersten Klassen.

Im Haus der Musik singen, tanzen und musizieren wir mit Begeisterung in jeder Klasse. Als „Musikalische Grundschule“ veranstalten wir Schülerkonzerte „Kleine Holzhausenkünstler ganz groß“ und Jahrgangsaufführungen. Jede Jahrgangsstufe kann unseren Chor und die Musik-AGs besuchen.
Wir sind Mitglied im Frankfurter Grundschulchor und haben unter anderem an den Wettbewerben „Frankfurt klingt“ teilgenommen.

Im Haus der Bewegung trainieren und turnen wir. Unsere Pausen sind nicht nur zum Toben da sondern auch zum Spielen, Klettern, Schaukeln, Rutschen, Springen und Ball spielen.
Damit in den Pausen ausreichend Zeit zum Bewegen bleibt, frühstücken wir in der Klasse.
Für einen guten Zweck laufen wir sogar einmal im Jahr rund ums Baumhaus- unser so genannter „Fun Run“.

Im Haus der Kreativität verschönern wir unsere Klassenräume, die Schulflure und den Schulhof.
Kunstprojekte zu den unterschiedlichsten Themen finden regelmäßig in allen Klassen statt. Mit viel Freude malen, gestalten, basteln und werken wir.

Somit stehen unsere Türen für alle Begabungen offen- unsere Schule ist ein vielseitiges Haus für alle!“


Zu unserer Schule

Die Holzhausenschule liegt im Zentrum Frankfurts und hat zur Zeit 473 Schülerinnen und Schüler.
Sie hat eine Eingangsstufe, einen bilingualen deutsch-italienischen Zweig und ein umfangreiches griechisch-sprachiges Zusatzangebot.

Aufgrund des Sprachenprofils hat unsere Schule auch über das Einzugsgebiet hinaus sehr an Attraktivität gewonnen.

Wegen des Mangels an Hortplätzen im Schulbezirk (die Holzhausenschule hat nur 57% ihres Bedarfs abgedeckt) werden andererseits Gestattungsanträge an andere Schulen gestellt oder die Kinder an Privatschulen geschickt.

Unser Schulbezirk ist bezogen auf die durchschnittliche Versorgung mit Hortplätzen unterversorgt.

Eine von der schulinternen GTS- Steuerungsgruppe durchgeführte Elternumfrage  zeigte, dass rund ein Drittel der Eltern einen Betreuungsbedarf bis 17 Uhr und ca. zwei Drittel bis 15 Uhr wünschten.

Die Umfrage ergab des weiteren, dass ein warmes Mittagessen bis max. 3 Euro und sehr häufig Hausaufgabenbetreuung gewünscht wird.

Dies zeigt, dass die Entwicklung der Holzhausenschule zur Ganztagsschule dringend notwendig ist.

Im Grunde haben wir uns eigentlich schon lange auf den Weg zur Ganztagsschule gemacht und viele Änderungen eingeführt.
Diesen weg strukturiert und begleitet unsere Steuergruppe, in welcher Kolleginnen aus den verschiedenen Profilschwerpunkten mitarbeiten. In den letzten Schulentwicklungsgesprächen mit dem Staatlichen Schulamt wurden die weiteren Entwicklungsschwerpunkte erörtert und festgehalten.

Hierzu gehören:

•    Betreuung
•    Kooperationen mit Institutionen am Nachmittag
•    Rhythmisierter Vormittag
•    AGs des Fördervereins
•    Herkunftssprachlicher Unterricht
•    Sport- und Schwimmunterricht am Nachmittag
•    Chor, Musik-, Theater- AGs im Nachmittagsbereich
•    Neues Pausenkonzept- aktive Pausengestaltung
•    Geplante Einführung der erweiterten Betreuung

Zum letzt genannten Aspekt ist ein gemeinsamer Pädagogischer Tag mit Träger und Schule zur Konzeptionsgestaltung vorgesehen.

Wir haben folgende Rituale eingeführt:

•    Schulfest
•    Projekttage/Projektwoche
•    Jahrgangsaufführungen
•    Konzerte
•    Fun Run
•    Teilnahme am Kinderfest des Holzhausenschlösschens
•    Gemeinsames Frühstück
•    Morgenkreis
•    Klassenübergreifende Projekte auf Jahrgangsebene
•    Leseförderung in der Schulbibliothek
•    Erweiterung der Buchausleihe auf zwei Tage

Im Rahmen einer Pädagogischen Konferenz haben wir folgende Bausteine auf dem Weg zur Ganztagsschule zusammen gestellt:

Vormittag:

Frühbetreuung im Hort 7:30- 8:45 Uhr
Regelunterricht nach Stundentafel , rhythmisiert
Deutsch-italienisch Klassen, Unterricht bis 14:00 Uhr
Griechisches Zusatzangebot, vor und nach dem Unterricht
Förderunterricht
Doppelsteckungen
Sprachheilstunden
Chor

Mittag:

6. Stunde Mensa, 1b,2b, Caterer „Bärenstark“
7. Stunde Mensa, 3b, 4b, Caterer „Bärenstark“
Übermittagsbetreuung Förderverein bis 15:30 Uhr, Koch und „Bärenstark“
Hort Mittagsbetreuung Koch 12:45-14:00 Uhr
Betreuung Dialogos, deutsch-griechischer Elternverein 12:25-15:00 Uhr

Nachmittag:

Herkunftssprachlicher Unterricht
Bilis-Betreuungen 14:00-17:00 Uhr, zweisprachig deutsch-italienisch
Hausaufgabengruppen
Nachmittagsangebote des Fördervereins
Kleingruppen Haus der Volksarbeit, Lernhilfe
Musikschule
Lese-AG
Musical-AG
Erweitertes griechisch-sprachliches Zusatzangebot (an zwei Tagen für alle Schülerinnen und Schüler der Schule)


Die Dringlichkeit der Entwicklung der Holzhausenschule zur Ganztagsschule zeigt sich auch darin, dass bereits jetzt schon 200 Kinder am warmen Mittagessen teilnehmen und - wie die Elternumfrage zeigte - ein noch weitaus größerer Bedarf besteht.

Wegen steigender Schülerzahlen (auf Grund der Prognose des Einwohnermeldeamtes wird unsere Schule sechszügig) sind bauliche Veränderungen erforderlich.

In den Herbstferien wird der alte Pavillon abgerissen und ein Neubau mit Multifunktionsraum, Mensa und Klassenräumen entstehen.
Die Raumproblematik wurde  am 7.9.2009 im Rahmen eines runden Tisches im Stadtschulamt ausführlich thematisiert.


Alle diese Ausführungen zeigen, dass die Holzhausenschule sich bereits auf den Weg zur Ganztagsschule gemacht hat.
Der Hetze des kurzen Vormittages mit seinen dicht gedrängten Unterrichtsstunden haben wir versucht durch Rhythmisierung entgegen zu wirken.
Die „Gebundene Ganztagsschule“ eröffnet neue Perspektiven in Richtung einer effektiven Entzerrung des Schulalltags durch einen Wechsel von Lernen, Spielen, Sport und Ruhe.


Zustimmende Gremienbeschlüsse:

Gesamtkonferenz:            28.09.09
Schulelternbeirat:            23.09.09
Schulkonferenz:              05.09.09